Lavendel-Seife

Artikel.Nr: n/a

Diese Naturseife besticht durch ihren herrlichen Lavendelduft. Zum Händewaschen aber auch für die Körperreinigung unter der Dusche ist die Seife ideal, denn durch ihren hohen Sheabutteranteil hat sie eine rückfettende, pflegende Wirkung. Dadurch ist sie selbst für trockene Haut geeignet. Die Lavendel Pflegeseife mit verschiedenen Pflanzenölen, Pflanzenbutter, alle aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA) sowie Lavendelauszügen aus eigenem Anbau dient der milden Reinigung der Haut mit Wasser, ist schonend und verströmt einen herrlichen Duft.

12,00 CHF49,00 CHF

Sofort lieferbar, Lieferzeit ca. 7-10 Werktage

✓ Ohne Mineralöl   ✓ Ohne Mikroplastik   ✓ Frische Produkte   ✓ 100% vegan

Zusätzliche Information

Inhaltsstoffe

Sheabutter*, Rapsöl*, Kokosfett*, Rizinusöl*, Kakaobutter*, Mandelöl*, Olivenöl*, Lavendelauszug*, Natronlauge, 100% naturreine ätherische Öle. *(kbA) aus kontrolliert biologischem Anbau

Anwendungsbereich

Füße, Gesicht, Haare, Hände, Körper, Make-up Entferner

Eigenschaft

beruhigend, feuchtigkeitsspendend, nährend, reinigend

Für wen

Frauen, Kinder, Männer, Unisex

Hauttyp

Empfindliche Haut, Fettige Haut, Junge Haut, Kinderhaut, Mischhaut, Normale Haut, Reife Haut, Trockene Haut, Unreine Haut

Füllmenge (g/kg)

100g Frischegewicht, 5 x 100g Frischegewicht

Beschreibung

Wie wirkt Lavendel-Seife?

Als Reinigung und Pflege! Die wertvollen Bio Inhaltsstoffe der Lavendelseife, vegan, ohne Palmöl, reinigen zugleich sanft und gründlich normale, aber auch empfindliche, sensible Haut. Die Kombination aus hochwertigen Ölen, Fetten und Düften rein pflanzlichen Ursprungs lösen zuverlässig Verunreinigungen und versorgen Ihre Haut zeitgleich mit wertvollen Lipiden, um sie vor dem Austrocknen zu bewahren.

Wie wird Lavendel Seife hergestellt?

Die Seifenherstellung ist eine alte Handwerkskunst, die wir in unserer Kosmetik Produktion im Spessart traditionell in Handarbeit ausüben. Seife entsteht aus der Verbindung von Fett mit Lauge. Während man früher jedoch meist Schweinefett und Pottasche (als Quelle für die Lauge) verwendete, nutzen wir hochwertige pflanzliche Butter, Pflanzenfette und -öle sowie Natronlauge für unsere Naturseifen.

Der erste Schritt für die Herstellung unserer Lavendel-Seife ist die Lavendelernte. Im Hochsommer blüht unser Lavendelfeld am Rande des Spessarts. Um die Natur zu schonen und gesunde, wirkkräftige Lavendelblüten zu ernten, verwenden wir auf unseren Feldern weder chemische Düngemittel oder Mist und Gülle, noch sonstige tierische Dünger. Selbstverständlich setzen wir auch keine Pestizide ein. Sind die Blüten geöffnet und verströmen ihren intensiven Duft, ernten wir sie schonend von Hand.

Die frisch geernteten Blüten werden in großen Glasballons voll kaltgepresstem Olivenöl aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA) eingelegt. Das Lavendelblütenöl reift auf unserer Sonnenterrasse, bis das Olivenöl die ätherischen Öle und Wirkstoffe des Lavendel aufgenommen hat. Dann können die zarten Blüten abgesiebt werden. Ein Lavendelmazerat ist entstanden. Dieser ist ein wichtiger Bestandteil unserer Lavendel-Seife.

Ein weiterer wichtiger Inhaltsstoff ist naturbelassene Sheabutter. Sie ist besonders pflegend, dringt tief in die Haut ein und verleiht ein sanftes, weiches Gefühl auf der Haut beim Waschen mit der Lavendel Seife. Zusätzlich verwenden wir noch andere pflegende Pflanzenfette wie Rapsöl, Kokosöl, Rizinusöl, Kakaobutter und Mandelöl. Für den unvergleichlichen Duft fügen wir 100 % naturreines ätherisches Lavendelöl hinzu. Alle Öle und Fette werden vermengt und die Natronlauge zugegeben. Diese setzt den natürlichen Prozess der Verseifung in Gang. Es ist ein langsamer Prozess, der mehrere Wochen dauert. Die Seife „reift“. Erst wenn die Natronlauge mit dem Fett komplett zu Seife geworden ist, darf man die Seife verwenden. Fette und Öle, die nicht mit der Natronlauge reagiert haben, man nennt diesen Vorgang Überfetten, verleihen der Seife ihren pflegenden Effekt. Die fertige Seife ist fest und kann in handgerechte Stücke geschnitten werden.

Welches Lavendelöl wird für die Seife verwendet?

Für unsere vegane Bio Seife verwenden wir selbstverständlich das naturreine ätherische Lavendelöl fein (kbA). Dieses wird aus der Stammpflanze Lavandula angustifolia hergestellt und überzeugt mit seinem langanhaltenden Duft im Gegensatz zu anderen Lavendel Abkömmlingen wie bspw. Lavandin.

Was benötige ich, um Seife herzustellen (DIY)?

Die Inhaltsstoffe von Naturseifen sind simpel. Hier eine Anleitung, falls Sie selber Naturseife herstellen wollen. Sie benötigen natürliche, unraffinierte Pflanzenfette und Öle. Außerdem Natronlauge sowie Handschuhe und Schutzbrille, um sich vor der Natronlauge zu schützen, denn reine Natronlauge ist ätzend. Erst durch den Verseifungsprozess wird sie ungefährlich. Entscheidend für eine gute Seife ist, genau zu berechnen, wie viel welcher Fette und Öle im Verhältnis zur Natronlauge eingesetzt werden müssen, denn jedes Fett und jedes Öl hat eine andere „Verseifungszahl“. Stimmt das Verhältnis nicht, ist es möglich, dass nicht die gesamte Natronlauge verseift und die Seife dadurch aggressiv wird. Oder enthält die Seife zu viel Fett, tritt eine sogenannte Überfettung ein. Das heißt, die Seife kann dadurch sehr weich werden und nicht lange haltbar sein.

Vorsicht! Bei der Herstellung eigener Natronlauge ist es wichtig, alle Sicherheitsvorkehrungen zu beachten. Bei diesem Prozess entsteht eine große Hitze und auch giftige Dämpfe.

Anleitung zur eigenen Seifenherstellung
Anleitung zur eigenen Seifenherstellung

Als Formen für die Seifen können Sie z. B. Backformen verwenden. Diese sollten Sie aus Sicherheitsgründen, wegen der Natronlauge, aber anschließend nicht mehr in der Küche nutzen, sondern nur noch für Ihre Seifenmanufaktur. Besonders gut eignen sich hierfür Silikonformen oder Formen aus Holz und Kunststoff. Metall dagegen wird von der Natronlauge angegriffen. Mit naturreinen ätherischen Ölen können Sie Ihrer Seife den gewünschten Duft verleihen. Verzieren können Sie Ihre Seife z. B. mit getrockneten Blüten, trockenen Zitronenscheiben oder Kaffeebohnen. So entstehen individuelle kleine Geschenke und Seifen mit Ihrem eigenen Wunschduft. Naturreine Sheabutter sowie pflegende Öle wie z. B. Mandelöl, als auch eine große Vielfalt an naturreinen ätherischen Ölen finden Sie in der Produktpalette von Apostel Kräuter.

So können Sie Lavendel-Seife anwenden

Die milde Komposition der Lavendel Seife eignet sich hervorragend zum regelmäßigen Hände waschen, als Körperreinigung aber auch als Haarseife anstatt eines Shampoos. Die rückfettenden und besänftigenden Inhaltsstoffe der Lavendelseife sind auch für die tägliche Pflege sensibler Haut geeignet. Hier erfahren Sie mehr über die Naturseifen-Anwendung.

Naturseife als Körperreinigung
Naturseife als Körperreinigung

Ist die Lavendel-Seife gut für die Haut?

In unserer Naturkosmetik Produktion stellen wir rückfettende, vegane Pflanzen Seifen her. Das heißt, die Seife wäscht nicht nur, sondern sie enthält auch noch Fette und Öle, welche die Haut pflegen. Dies gilt auch für die Lavendelseife. Lavendel beruhigt beanspruchte, irritierte Haut. Viel Sheabutter und andere Pflanzenfette pflegen die Haut. Die Reinigung mit der Lavendel-Seife ist dadurch besonders sanft und hautfreundlich. Sie kann für den ganzen Körper verwendet werden. Auch als Haarseife für trockenes Haar, zum Händewaschen oder als natürliche Alternative zum Duschgel.

Weitere wertvolle Seifen aus der Seifenmanufaktur

Für alle, die die Vorzüge eines festen Seifenstückes zu schätzen wissen, bieten wir weitere Seifen aus eigener Herstellung für jeden Hauttyp:

  • Ringelblumen-Seife mit zartem Zitrusduft als Favorit bei unreiner, problematischer Haut.
  • Shea-Seife Natur ohne Duft, mit besonders hohem Anteil an Sheabutter für empfindliche, zu Allergien neigende Haut.

Das könnte Ihnen auch gefallen